Markenbekanntheit steigern mit Online Marketing

No Comments

Bei der Konzeption einer Marketing Strategie zur Markenbildung stellen sich viele Fragen. Wie schafft man es, optimal wahrgenommen zu werden? Wer ist die Zielgruppe? Und wie macht man einen Markennamen bekannt, ohne ein riesiges Werbebudget investieren zu müssen?

Heutzutage sucht man die Antworten auf diese Fragen vorwiegend online. Die Möglichkeiten im Online Marketing scheinen beinahe unbegrenzt. Mit Hilfe der sozialen Medien und Suchmaschinenmarketing können Sie die Online Reichweite Ihrer Marke enorm steigern und gleichzeitig die Wirkung ihrer Maßnahmen exakt bemessen.


Definition und Bedeutung von Brand Building

Jede Marke braucht ein Gesicht mit Anziehungskraft für potenzielle Neukunden. Brand Building hat viel mit Identifikationsfähigkeit zu tun. Ist die Marke einmal etabliert, geht es um die dauerhafte Sichtbarkeit. Die Markenbekanntheit steigern mit Online Marketing heißt auch, den Markennamen im Bewusstsein der Zielgruppe zu verankern.

Brand Building soll also in erster Linie die Markenbekanntheit steigern. Hinter diesem Ziel steht die Hoffnung, dass der Bekanntheitsgrad einer Marke direkt mit dem Verkaufserfolg korreliert. Das ist jedoch nicht notwendigerweise der Fall. Natürlich kann sich der Kunde nur für eine Marke entscheiden, die er auch kennt. Beim Brand Building geht es aber darum, die Markenbekanntheit sehr spezifisch innerhalb der Zielgruppe zu steigern. Die Sichtbarkeit der Marke soll sich also zielgerichtet auf potenzielle Neukunden konzentrieren, die tatsächlich für den Kauf in Frage kommen.


Möglichkeiten der Markenbildung im Online Marketing

Möglichkeiten der Markenbildung im Online Marketing
Markenbildung ist ein weites Feld und endet nicht mit beim hohen Bekanntheitsgrad eines Produkts. Das Projekt ‚Markenbekanntheit steigern mit Online Marketing‘ beginnt mit der Unternehmensbekanntheit und reicht über das Reputationsmanagement bis zum Markenbewusstsein in den Köpfen der Zielgruppe.

Bezahlte Suchmaschinenwerbung mit Google Adwords oder Bingads versucht denn auch, den Markennamen direkt ins Bewusstsein der potenziellen Neukunden hinein zu branden. Mit SEA (Search Engine Advertising) steigern Sie die Online Reichweite Ihrer Markenkampagne enorm. Selbst wer nicht klickt, nimmt die Bannerwerbung dennoch wahr, so dass Werbeziele wie Sichtbarkeit und Markenbewusstsein erreicht werden.

Suchmaschinenoptimierung fokussiert sich noch direkter auf die Zielgruppe. Beim SEO (Search Engine Optimization) geht es darum, dass ein interessierter Kunde Ihr Produkt schnell und unkompliziert findet, wenn er einen entsprechenden Suchbegriff eingibt. Eines der wichtigsten Werbeziele sollte also sein, dass Sie möglichst weit oben in den Suchergebnissen gelistet sind.

Social Media Marketing ist ein wichtiger Baustein jeder Markenkampagne. Likes, Shares und Comments sind von unschätzbarem Wert für den Bekanntheitsgrad Ihrer Marke. Facebook Ads, Gewinnspiele oder Infografiken erhöhen die Online Reichweite, darüber hinaus ermöglichen die sozialen Netzwerke eine direkte Interaktion mit dem Kunden. Streuen Sie Ihre Werbemaßnahmen aber nicht zu breit, wählen Sie zielgruppengerecht den passenden Marktplazt für Ihre Marketing Strategie aus. Und posten Sie regelmäßig qualitativ hochwertige Beiträge, um sich mit dauerhafter Sichtbarkeit positiv im Bewusstsein der Zielgruppe zu verankern. Das gelingt am besten als Teil der Community auf Augenhöhe mit dem Kunden.


Zielgruppenrecherche zur Erstellung von Personas

Am Beginn der Marketing Strategie steht die präzise Identifizierung der Zielgruppe. Das gelingt am besten mit sogenannten Personas. Das sind Nutzermodelle, die Charakteristika repräsentieren, um potenzielle Neukunden bildhaft darzustellen. Ziel ist, die Bedürfnisse der Nutzer aus ihrer Perspektive zu verstehen.

Zur Entwicklung von funktionierenden Personas ist eine grundlegende Recherche nötig. Dazu stehen sowohl quantitative als auch qualitative Methoden zur Erhebung relevanter Daten bereit, wie etwa Online-Befragungen oder Interviews. Vorhandene Informationen ergeben gepaart mit Analysen, Testverfahren und Beobachtungen des Userverhaltens ein explizites Bild der Zielgruppe. Die erhobenen Daten dienen nach entsprechender Aufbereitung zur Erarbeitung kundengerechter Lösungen.


Welchen langfristigen nutzen hat die Steigerung der Markenbekanntheit?

Warum sollten Sie überhaupt in Werbemaßnahmen zur Brand Awareness investieren? Nun, eine Markenkampagne lohnt sich, wenn auch eine Gewinnoptimierung damit verbunden ist. Psychologischer Fakt ist, dass Käufer angesichts des unüberschaubaren Angebots am liebsten auf Bekanntes zurückgreifen. Ziel einer gesteigerten Markenbekanntheit ist also die Etablierung von Vertrauen und anderen positiven Emotionen im Zusammenhang mit dem Produkt. Eine positive Markenassoziation führt auf direktem Weg in die Markentreue.

Online Marketing Freelancer für Suchmaschinenmarketing. Spezialisiert auf die Bereiche Suchmaschinenoptimierung (SEO) & bezahlte Suchmaschinenwerbung (SEA). Online Marketing seit 2010.

Mehr Blog-Beiträge

Neue Beiträge