Was ist Bilder SEO?

No Comments

Bilder für Google optimieren

Was ist Bilder SEO?

Suchmaschinenoptimierung fokussiert nicht nur Textinhalte, sondern auch Videos und Bilder. Letztere werden sogar immer wichtiger, denn nach Bildern wird immer häufiger gesucht. Viele Fragen sich jedoch, was ist Bilder SEO? Worauf muss ich dabei achten? Die Qualität eines Bildes ist bei der Keyword Optimierung für Bilder eines der entscheidenden Rankingfaktoren. Bilder für die Google Bildersuche zu optimieren bedarf daher einer gezielten Auswahl und Aufbereitung des Bildes, denn hier sind andere Kriterien für das Ranking ausschlaggebend als bei Textinhalten.

Die Dateigröße von Bildern ist sehr wichtig

Immer öfter erscheinen Bilder und Videos bei den Google-Suchergebnissen. Damit werden die organischen Suchergebnisse (SERPs) nicht nur vielfältiger, sondern auch interessanter. Wenn Bilder in der Google Bildersuche ganz weit vorne erscheinen, lassen sich noch mehr Besucher (Traffic) für die Webseite generieren. Wer Bilder für Google optimieren will, muss vor allem auf bestimmte technische Aspekte wie beispielsweise die Dateigröße achten. Diese sollte sich in einem Rahmen bewegen, der eine schnelle Ladezeit begünstigt. 150 KB haben sich bei der Dateigröße als optimal herausgestellt. Tipp: Hochauflösende Bilder sollten mit Hilfe von Bildbearbeitungsprogrammen komprimiert werden, um die Dateigröße möglichst gering zu halten.

Format und Name von Bilddateien

Als Dateiformate können png-, jpg- und gif-Formate eingesetzt werden. Wegen der kürzeren Ladezeiten sollten bevorzugt Bilder im png-Format verwendet werden. Ganz wichtig ist bei der Keyword Optimierung für Bilder der Name des Bildes. Er sollte zum Bild passen und in der Bild-URL in Kleinbuchstaben und ohne Sonderzeichen wie Bindestriche erscheinen. Dasselbe gilt für den Ordner, in dem das Bild abgelegt ist. Zudem sollte der Name als Keyword in der textuellen Umgebung des Bildes als Keyword genutzt werden.

Bildauflösung (Bildgröße) und Alt Tag Attribute

Von der Dateigröße zu unterscheiden ist die Bildgröße in Pixeln, also wie hoch das Bild auflöst. Wenn Sie Bilder für Google optimieren, sollte die eine Seite des Bildes rund 300 Pixel lang sein. Damit der Richtwert von mindestens 60.000 Pixel pro Bild erreicht wird, muss die andere Bildseite mindestens 200 Pixel lang sein. Es gibt kein Maximum bei der Bildgröße. Bei der Bemessung der Bildgröße ist jedoch darauf zu achten, dass das Bild weder zu körnig noch zu unscharf wirkt. Wichtig sind zudem die Attribute. Hier gilt die Faustregel: „Bilder Alt Tag SEO“. Das Alt-Tag des Bildes, also die Zeichenfolge, die angezeigt wird, falls das Bild nicht lädt, sollte ein Keyword sein. Es sollte zudem in der Description des Bildes auftauchen. Ein gutes Ranking von Bildern hängt somit vor allem von der Bildqualität und der Faustregel „Bilder Alt Tag SEO“ ab.

Bildquelle: Fotolia / Urheber & Künstler: © adimas

Online Marketing Freelancer für Suchmaschinenmarketing. Spezialisiert auf die Bereiche Suchmaschinenoptimierung (SEO) & bezahlte Suchmaschinenwerbung (SEA). Online Marketing seit 2010.

Mehr Blog-Beiträge

Neue Beiträge