Was sind interne Links?

No Comments

Der Nutzen von internen Links

Die interne Verlinkung ist ein wirksames und mächtiges SEO Werkzeug in der Suchmaschinenoptimierung. Interner Linkaufbau ist unaufdringlich, leicht zu erkennen und dient Usern als nützliche Hilfestellung und Orientierung. Neben dem Mehrwert für User, können Websites Anhand interner Verlinkungen leichter Indexiert werden.

Was sind interne Links?

Bildquelle: Fotolia / Künstler & Urheber: © Sashkin

Was sind interne Links und wozu dienen sie?

Interne Links verweisen von der Startseite auf Unterseiten innerhalb der gleichen Domain. Sie bieten dem User Mehrwert, denn sie erleichtern die Navigation und zeigen ihm, dass er auf dieser Seite mehr zum Thema erfährt. In erster Linie soll eine interne Verlinkung die Nutzerfreundlichkeit erhöhen, doch sie verbessert auch die Websitestruktur. Zwar können (im Idealfall) alle Unterseiten der Website über die Navigationsleiste erreicht werden, doch ersparen interne Links die komplizierte Suche nach Informationen, indem man beispielsweise ein Stichwort in ein Suchfeld eingibt. Dank interner Links kommt der User direkt zur gewünschten Seite.

Interne Backlinks bringen Übersicht und Sichtbarkeit

Je mehr News und Blogbeiträge eine Website aufweist, desto schwieriger wird es, sich im Angebot zurechtzufinden. Das erhöht die Gefahr, dass der Nutzer abspringt und seine Informationen auf einer anderen Website sucht. Bei weiterführenden Links ist es egal, wie umfangreich das Webangebot ist. Interne Links bringen immer mehr Übersichtlichkeit, wenn sie thematisch passen und nicht willkürlich gesetzt werden. Interne Links erhöhen auch die Sichtbarkeit bei Suchmaschinen, denn Google-Algorithmen bewerten gut strukturierte Seiten höher. Auch ältere, thematisch relevante Inhalte, die weniger Beachtung finden, können so wieder ins Bewusstsein gerückt werden.

Sinnvolle Backlinks sorgen für gleichmäßige Linkpower

Google macht, bis auf wenige Ausnahmen, keinen Unterschied zwischen externen und internen Links. Deshalb möchten die meisten Webseitenbetreiber externe Backlinks sammeln. Mithilfe interner Links kann die Linkpower auf der Webseite gleichmäßig verteilt werden. Naturgemäß wird die Startseite am häufigsten verlinkt, das gilt auch für externe Links. Unterseiten, die von hier direkt verlinkt werden (Deeplinks, bekommen eine bessere Linkjuice-Verteilung (gleichmäßige Qualität der Backlinks auf einer Seite). Wikipedia ist ein hervorragendes Beispiel für gelungene interne Verlinkungen, denn jedes Schlagwort ist verlinkt und führt direkt zur Hauptseite des entsprechenden Themas.

Möglichkeiten der internen Verlinkung

Interne Backlinks können nicht nur Hyperlinks in Texten sein, sondern auch auf Bilder, Videos und Navigationselemente gesetzt werden. Hier kann man erstklassige Content Links integrieren, die auf passende Unterseiten verweisen. Neben der Hauptnavigation enthalten bei gut verlinkten Websites auch Footernavigation, Headernavigation und Breadcrumb Navigation (zweiter Linkpfad zur leichteren Navigation) interne Links. OnPage Optimierung mit sinnvollen internen Links ist unerlässlich für den Erfolg und sollte auch bei kleinen Websites berücksichtigt werden.

Online Marketing Freelancer für Suchmaschinenmarketing. Spezialisiert auf die Bereiche Suchmaschinenoptimierung (SEO) & bezahlte Suchmaschinenwerbung (SEA). Online Marketing seit 2010.

Mehr Blog-Beiträge