Google Plus wird eingestellt

No Comments

Das soziale Netzwerk des Internetriesen Google steht kurz vor dem Aus. Doch was sind die genauen Gründe für dieses Ende? Erfahren Sie in dem folgenden Artikel alles Wissenswerte zu diesem Thema und lesen Sie welche Veränderungen dadurch bei Google bevorstehen.

Weshalb Google Plus aufhört

Die beiden Hauptgründe für das Abschalten von Google Plus sind zum einen der hohe Konkurrenzdruck und ein aufgetretener Datenskandal. Über das Betriebssystem Android, welches seit 2005 ebenfalls zum Google-Konzern gehört, hatten Entwickler von Apps in der Vergangenheit die Möglichkeit auf sensible Nutzerdaten zuzugreifen. Das Datenleck offenbarte unter anderem E-Mail-Adressen, Alter und Geschlecht der Endnutzer. Ein weiterer Grund für die Beendigung ist die schlechte Nutzerbilanz. Viele User halten sich gar nicht, oder nur sehr kurz auf der Plattform auf. Die logische Konsequenz daraus: Google Plus wird eingestellt.

Die Gründe habe ich für Sie noch einmal zusammengefasst:
• hoher Konkurrenzdruck
• Datenpanne
• schlechte Nutzerbilanz


Die Abschaltung erfolgt bereits im April!

Das Ende naht und ist nicht mehr aufzuhalten. Schon im April 2019 wird der Dienst nicht mehr zur Verfügung stehen, zumindest für Privatpersonen. Für Firmen soll die Business-Version zugänglich bleiben. Damit ist die Abschaltung noch etwas näher gerückt, ursprünglich sollte das Ende erst im August desselben Jahres stattfinden. Bis dahin haben die User noch die Möglichkeit ihre Account- Daten herunterzuladen. In Zukunft verspricht Google eine bessere Kontrollfunktion über die eigenen Daten. Außerdem wird es den Apps nicht mehr ohne Weiteres möglich sein, ungehindert auf Daten, wie zum Beispiel die Anrufliste, zuzugreifen.


Fazit zum Ende von Google Plus

Google Plus wird eingestellt, vor allem der hohe Konkurrenzdruck und das Thema „Daten“ sind die Gründe dafür. Allerdings spielt die schlechte Nutzerbilanz ebenfalls eine Rolle. Im April 2019 ist endgültig Schluss mit dem sozialen Netzwerk von Google. Die Business-Version bleibt für Firmen weiter nutzbar. In Zukunft wird Google mehr Wert auf den Datenschutz legen, beispielsweise durch das Einschränken der Möglichkeiten, welche Daten Apps erheben dürfen.

Online Marketing Freelancer für Suchmaschinenmarketing. Spezialisiert auf die Bereiche Suchmaschinenoptimierung (SEO) & bezahlte Suchmaschinenwerbung (SEA). Online Marketing seit 2010.

Mehr Blog-Beiträge

Neue Beiträge